Tulpen und Tulpezwiebeln

Nachdem sie ihre edlen Kelche im April oder Mail eröffnen, schaffen sie eindrucksvolle Blumenteppiche, die entweder Ton-in-Ton gehalten sind oder  spannende und kontrastreiche Farbübergange präsentieren. Sie stehen für zeitlose Klassik, die das Gesamtbild jedes Gartens veredelt.

Tulpezwiebeln sind Frühjahrsblüher...

Tulpen als ZwiebelblumenTulpen sind pflegeleichte Zwiebelblumen, die in den ersten Frühlingsmonaten schnell heranwachsen, um ihre kelchförmigen Blüten der warmen, strahlenden Mittagssonne entgegenzustrecken. Gepflanzt müssen sie schon im Herbst vor den ersten Frostnächten werden – noch lange bevor man an herrliche Blütenpracht in der Gartensaison denkt. Das Typische für die Tulpenzwiebeln – wie auch für die Zwiebeln anderer Frühjahrsblüher – ist, dass an ihrem unterem Teil die so genannten Schuppenblätter angesetzt sind. Sie erfüllen Schutzfunktion und bilden einen Speicherorgan, der im Winter die Energiereserven und alle nötigen Nährstoffe aufsammelt. Aus diesen Speicherorganen entwickeln sich auch die Wurzeln. Damit dieser Prozess erfolgreich verläuft, müssen den Tulpenzwiebeln entsprechende Bodenverhältnisse gewährleistet werden. Die besten Wachstumsbedingungen bietet ihnen ein durchlässiger, sandiger bzw. etwas lehmhaltiger Boden an einem sonnigen bzw. halbschattigen Standort.

...die stolz in die Höhe emporsteigen

Am Anfang des Blattauftriebs, der je nach Wetterverhältnissen im März oder April erfolgt, sollte eine Maulschicht aus reifem Kompost über die Tulpen gesteuert werden. Damit wird den Frühjahrsblühern ausreichende und rechtzeitige Nährstoffversorgung gesichert, die für das richtige Gedeihen und für die reiche Blütenbildung im Frühjahr wichtig ist. Danach brauchen die Tulpen keine Pflegemaßnahmen mehr. Je nach Art erreichen sie eine Höhe von 10-70 Zentimetern und eignen sich somit sowohl für effektvolle Gestaltung der Gartenbeete, als auch als Schnittblumen für frische Dekoration im Zuhause. Tulpen gehören zu den beliebtesten Zwiebelblumen. Sie sind pflegeleicht und leisten den ersten Frühlingsblühern Gesellschaft. Ihre Kelche erstrahlen in mehreren Farbnuancen und verleihen jedem Garten etwas mehr Schickness und Eleganz.