Zwiebelblumen im Garten selbst züchten

Das Beobachten, wie die „Pflanzenkinder“ im eigenen Garten wachsen und gedeihen, macht jedem Hobbygärtner viel Spaß. Insbesondere wenn sie sich für die Fürsorge mit einer beeindruckenden Blütenpracht bedanken.

Stecklinge sichern einen preisgünstigen Nachwuchs

Zwiebelblumen in dem GartenFuchsien, Geranien, Oleander, Margeriten, Schönmalven und Engelstrompeten – so schön sie sind, so schnell muss man Abschied von Ihnen nehmen. Wenn sie sich schon zu wahren Prachtstücken entwickeln und am Ausmaß gewinnen, müssen sie meistens draußen überwintert werden, bis sie verwelken. Nicht jeder hat zu Hause genügend Platz, um sie alle Wintermonate unter dem Dach zu bewahren. Diejenigen, die weitere Ausgaben im Sommer vermeiden und sich Nachwuchs sichern wollen, haben eine Möglichkeit: Stecklinge schneiden und selbst züchten. Sie bewurzeln schnell in einem Glas mit frischem Wasser oder in einem Plastikbecher mit Torf-Sand-Gemisch und bis zum Herbst wachsen sie zu kleinen „Pflanzenkindern“ heran, die im Hause überwintert und im Sommer neu gepflanzt werden können.

Durch Vermehrung gewinnt das Blumenbeet am Umfang

Unter den Gartenpflanzen gibt es auch einige Prachtexemplare, die sich vermehren lassen. Wenn es einem Hobbygärtner gelingt, eine gute und herrliche Gattung von Lilien oder Gladiolen zu kaufen, kann sich ihre Familie in jeder folgenden Gartensaison um weitere Stücke erweitern. Gladiolen vermehren sich beispielsweise von sich selbst, indem sie kleine Brutknöllchen herausbilden. Nach Vergilben des Laubes und nach Ausgraben der Blumenknollen im Herbst, sollten die Brutknöllchen sorgfältig von der Tochterknolle abgetrennt und an einem trockenen, gelüfteten Ort überwintert werden. Im Frühling können sie neu gepflanzt werden, um das Blumenbeet zu bereichern. Die Lilien lassen sich auch schnell durch die Aussaat vermehren. Nach der Blütezeit bilden sie nämlich dreikammerige Kapselfrüchten heraus, in denen sich der Samen befindet. Das ist die so genannte generative Vermehrung, die in der Winterzeit zu Hause erfolgen kann.

Wer die Blumen selbst im Garten züchtet, der kann sich jahrelang über seine Lieblingsstücke freuen. Dabei spart er auch Geld und hat immer viel Spaß beim Beobachten, wie seine selbst gezogenen Jungpflanzen ihre Schönheit entfalten.